Qualität garantiert

Die Swiss Charter ist das Regelwerk, das weltweit für qualitätsbewusstes Recycling nach Schweizer Standard steht. Sie ist der Massstab für alle Fair-Recycling-Projekte.Die Swiss Charter ist einer der anspruchsvollsten Standards im Markt für Emissionszertifikate. Sie entspricht dem Leitgedanken des Clean Development Mechanism und lehnt sich an die Standards der Uno-Klimarahmenkonvention an, geht aber in ihren Ansprüchen an die nachhaltige Entwicklung noch einen Schritt weiter: Die Projekte müssen im ökologischen, sozialen sowie ökonomischen und technologischen Bereich vorbildlich sein – Fair Recycling ist nachhaltiger Klimaschutz. Die Bindung an die Swiss Charter garantiert unseren Kunden Klimaschutzzertifikate erster Güte. Die Swiss Charter wird von den Bundesämtern DEZA, BAFU und SECO empfohlen.

Die unter der Swiss Charter eingereichten Methodologien werden doppelt validiert und die Emissionsreduktionen verifiziert. Akzeptiert werden als Validierer und Verifizierer nur unter dem Clean Development Meachanism der UNO akkreditierte Designated Operational Entities (DOE). Diese überprüfen das Projekt gemäss den Anforderungen der Swiss Charter.

Swiss Charter Standard

Gemäss der Swiss Charter muss die durch unsere Projekte erreichte FCKW-Zerstörung real, permanent, messbar und additional sein. Die dabei effektiv erzielten Emissionsreduktionen werden durch eine unabhängige Zertifizierungsstelle (Designated Operational Entity, DOE) auf Basis einer spezifisch für diesen Zweck entwickelten Methodologie geprüft und verifiziert. Sie müssen komplett, genau und konsistent ermittelt sowie konservativ gerechnet sein.

 

Die Methodologie, die im Pionierprojekt in Brasilien angewandt wird, wurde von den Zertifizierungsstellen SGS und TÜV Rheinland validiert. Regelmässige Verifizierungen der Emissionsreduktionen werden von Conestoga-Rovere durchgeführt.